Banküberfall: Unter Verdacht?

Wir sind ja immer auf der Suche nach attraktiven, neuen Standorten für Bäckereifilialen und/oder Cafés. So war ich am Freitag, den 3. Dezember 2010 mit Elmar Vogt im Raum Arnsberg unterwegs. Als wir so durch die Straßen Arnsberg fuhren kamen wir auch an der Sparkasse in der Clemens - August - Straße vorbei. Das Gebäude dieser Filiale der Sparkasse ist schon sehr groß und hat gute Parkmöglichkeiten vor dem Eingang und einen Parkplatz nebenan. Wir schauten eher zufällig genauer hin, weil uns die vielen Besucher auffielen, die dort in der Sparkasse ein- und ausgingen. So kam Elmar auf die Idee, daß dort eine Filiale mit einem Café doch sicher gut laufen würde. Wir beschlossen, uns die Filiale mal von innen anzuschauen. Auf dem Weg dorthin sagte ich noch, daß ich den Fotoapparat besser im Auto lasse, bevor es zu Mißverständnissen kommt.

In der Sparkasse gingen wir dann in jeden Winkel, schauten uns alles an und diskutierten immer mal wieder über einen möglichen Platz für ein Bäckerei - Café. Obwohl, oder gerade weil wir das natürlich mit der Absicht machten kein Aufsehen zu erregen, fiel es auf und eine Mitarbeiterin der Sparkasse kam auf uns zu und fragte ob sie uns helfen könne. Da unsere Café - Idee nicht so ganz einfach zu erklären war, stotterte ich bei der Beantwortung ihrer Frage schon etwas und sie schaute auch etwas verdutzt - anschließend verabschiedeten wir uns dann auch ganz schnell.

Beim Frühstück am nächsten Tag las ich dann in der Bild - Zeitung, daß in Arnsberg eine Bank überfallen worden war - von zwei Männern, die ca. 1,85 m groß waren. Ich las es meiner Frau vor und erzählte ihr von unserem Besuch in der Sparkasse am Vortag. Im Lokalteil der Westfalenpost stand dann ein ausführlicherer Bericht: Gegen Abend überfielen zwei Männer, 1,85 m groß mit normaler Figur die Bank. Sie sprachen akzentfreies Deutsch und hatten die Gesichter vermummt.

Meine Frau wurde ganz nervös und sagte, daß ich mich sofort bei der Polizei melden solle, damit wir nicht mit Phantomzeichnung gesucht werden würden - schließlich passe die Beschreibung genau auf uns. In dem Bericht stand allerdings nicht, daß am Vormittag zwei „Verdächtige” die Bank ausgekundschaftet hätten.
Wir lasen den Artikel nochmal langsam und sahen dann, daß der Überfall schon am Donnerstag Abend stattfand - wir waren aus dem Schneider!

Allerdings ist die Bank kurz vor Weihnachten dann noch einmal überfallen worden - von zwei Männern...



Zurück